Ratgeber

Video-Tutorial für Ableton Live: Corpus Effekt für neue Klangfarben

Der Corpus-Effekt in der DAW Ableton Live ist ein interessantes Tool, um Beats, Bässe, Drums, Vocals etc. um neue Klangfarben zu erweitern. Wie das ganze genau funktioniert und wofür das sinnvoll ist, erklärt Kai Chonishvili in diesem Sounddesign-Tutorial. Dieser Workshop basiert auf dem Power Producer von Maja Consuelo Sternel aus der Beat Ausgabe 143.

Anzeige

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Lesetipps

Video-Tutorial: Synthesizer Sound in Ableton Live 10 fetter machen

Der Sound klingt zu dünn? Im Mix setzt sich der Synthesizer nicht durch? In diesem Tutorial zeigt Kai Chonishvili in Ableton Live 10, wie man... mehr

Video-Tutorial: Hardcore Techno mit Propellerhead Reason

Das Mischpult in der DAW Propellerhead Reason eignet sich hervorragend für Übersteuerung und pumpende Kompression, die einen müden Beat in ein... mehr

Mehr Charakter mit Corpus

Corpus ist ein auf der Physical-Modelling-Technologie basierender Audio-Effekt in Ableton Live, der die akustischen Eigenschaften von Resonanzkörpern imitiert. Dieser Effekt eignet sich nicht nur zum Färben für Instrumental-Spuren, sondern auch für Drum-Samples und wird gerne für Trap Produktionen verwendet, als auch zum Designen von Ambient-Sounds. 

Corpus einstellen:
Lade den Corpus-Effekt auf eine Audio-Spur mit einem Drum-Sample. Wähle aus den sieben angebotenen Resonanzkörpern als Resonanz-Typ z.B. Plate aus. Mit der Decay-Zeit bestimmst Du, wie stark der Resonator intern gedämpft wird. Mittels Tune-Parameter änderst Du die Grundfrequenz.

Anzeige

Corpus-Sidechain:
Lege eine neue, leere MIDI-Spur an und benenne diese "Trigger". Öffne dann die Corpus-Instanz und wähle als Quelle unter "MIDI from" die zuvor generierte MIDI-Spur mit der Bezeichnung "Trigger". Aktiviere dann das Kästchen vor Frequency. Jetzt ändert sich die Tonhöhe der Resonanz entsprechend zur eingehenden MIDI-Note.

Resonanz steuern:
Wähle in der neu angelegten MIDI-Spur "Trigger" optional unter "MIDI from" einen MIDI-Controller (z.B. Computer Tastatur). Aktivier dann die Aufnahmebereitschaft der Spur. Starte das Drum-Sample und drücke ein paar Tasten auf der Klaviatur. Nun hörst Du, dass sich die Resonanzfrequenz des Corpus während des Spiels ändert.

Mehr zum Thema