News

MOTU 8pre-es Audio-Interface: Arbeitstier für Studio und Bühne

MOTU erweitert mit dem 8pre-es seine Produktlinie an Audio-Interfaces und schließt die Lücke zwischen dem bewährten 8pre USB und dem 8M mit seiner Netzwerkfähigkeit.

Das jüngste MOTU-Kind 8pre-es wird als ein brillant klingendes Audio-Interface mit hochwertigen Wandlern und praktischen Funktionalitäten auf der Vorderseite vorgestellt. Es hat 24 Ein- und 28 Ausgänge - alle separat (acht Klinke/XLR-Kombi-Eingänge für Mikrofon/Line/Gitarre). Key-Features sind das hochauflösende Dual-Farbdisplay, das eingebaute Talkback-Mikrofon nebst Taste direkt an der Frontseite und die Umschaltfunktion zum Vergleichshören für zwei Lautsprecherpaare. Mit einem großen Drehregler lässt sich die Lautstärke mehrerer Lautsprecher gleichzeitig einstellen (zum Beispiel bis Surround 7.1). Unter dem MOTU-typischen Gehäuse verbirgt sich der ESS Sabre32 DAC-Chipsatz mit einem Dynamikumfang von 123 dB an den analogen Ausgängen. Das 8pre-es ist erweiterbar per AVB-Netzwerkschnittstelle und bietet noch viele weitere Features, die man von MOTU gewohnt ist (Web-App, Matrix für Routing etc.).

Lesetipp

MOTU Microbook IIc: Günstiges Audio-Interface mit Profi-Qualitäten?

Schon MOTUs Microbook II wusste durch gute Verarbeitung und tollen Klang zu überzeugen. Mit dem IIc profitiert nun auch das iOS-Studio von den... mehr

MOTU 8pre-es: Preis & Verfügbarkeit

Das Audio-Interface MOTU 8pre-es ist ab sofort für einen UVP von 1495 Euro im Fachhandel erhältlich. Den deutschen Vertrieb übernimmt Klemm-Music. Das Audio-Interface lässt sich an einen Mac oder PC über Thunderbolt, USB oder AVB-Ethernet bzw. per Adapter an iOS-Geräte wie ein iPad anschließen und eignet sich gleichermaßen für Studio und Bühne, als Interface- oder Standalone-Mixer. 

Mehr zum Thema
zur Startseite