News

NAMM Kracher: Wavetable-Synthesizer modwave von Korg

Pünktlich zum Auftakt der NAMM zaubert Korg den Wavetable Synthesizer modwave hervor. Der anschlagsdynamisch, 32fach polyphon spielbare USB Klangerzeuger ist mit 37 leichtgewichtige Tasten bestückt. Besondere Aufmerksamkeit wird der KAOSS-Physics-Funktion zu teil, die als Modulationsquelle über das X/Y-Pad steuerbar ist und bis zu vier Modulationssignale auf einmal generieren kann. Als weitere Modulationsquellen dienen MOD-Rad, Pitch-Rad und vier MOD-Regler. Für jedes Programm stehen zwei Wavetable-Oszillatoren und ein Suboszillator zur Auswahl.

Anzeige

Darüber hinaus sind mehr als 200 Wavetables mit maximal 64 Wellenformen sind bereits an Bord. Eine Fülle von Effekten und 12 Filtertypen wollen auch ausprobiert werden. Ein weitere Highlight ist das Motion-Sequencing 2.0, dass zur Erforschung neuer Soundlandschaften beiträgt. Ein Rompler mit mehreren Gigabytes PCM-Samples tragen zum kreatven Ausbau der Klangvielfalt bei. Das Software-Bundle mit KORG Gadget 2 Le, der KORG Module App und der Reason Lite DAW-Software vervollständigt den Funktionsumfang.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Preis und Verfügbarkeit

Ein konkretes Auslieferungsdatum für den Korg modwave ist noch nicht bekannt. Er soll aber für 799 Euro zu erwerben sein.

KORG modwave

Mehr zum Thema
zur Startseite