News

Analog Strings - Der nächste Kracher von Output?

Output, das Software-Unternehmen aus Hollywood liefert nach dem Bass-Spezialisten Substance nun Analog Strings nach, das seinem Namen entsprechend lebendige Streicherklänge verspricht. Doch welche Finessen hat Output diesmal draufgepackt?

Analog Strings von Output ist ein Kontakt-Instrument, dessen 500 Presets über das NKS-Format von Native Instruments verschlagwortet wurde. Das bedeutet also, dass Maschine- und Komplete Kontrol-Nutzer das Instrument Analog Strings bequem von ihrer Hardware aus steuern und sich durch die Presets bewegen können.

Lesetipp

Output Exhale im Test: Vocals, die man gehört haben muss!

Nach den exzellenten virtuellen Instrumenten REV, Signal und X-Loops sorgt die Sample-Schmiede Output mit einem innovativen Kreativwerkzeug für... mehr

Die Entwickler haben nicht nur klassische Streicher gesampelt, sondern auch bullige String-Synthesizer, sodass der Nutzer das Beste aus beiden Welten bekommt. Wie auch bei den anderen Output-Produkten verfügt das Instrument über eine Effekt- und Rhythm-Engine, mit denen der Klang geformt und sequenziert wird. Zu den Effekten zählen unter anderem Reverb, Delay, Kompressor Equalizer und Distortion, also das gewohnte Besteck für den Sounddesigner. Neben der Rhythm-Engine gibt es zudem noch einen Arpeggiator, damit das Notenfeuer direkt loslegen kann. Wie man es von Output kennt, gibt es auf der Main-Seite Makro-Parameter, mit denen das Instrument maßgeblich gespielt wird.

Preis und Verfügbarkeit

Output Analog Strings ist ab sofort 199 US-Dollar im Hersteller-Shop erhältlich. Die bisherigen Produkte Signal, Exhale, Substance usw. zeichnen sich durch einen hochkarätigen Hollywood-Sound aus, der in der elektronischen Musik zu Hause ist.

Mehr zum Thema
zur Startseite