Ratgeber

FL Studio Workshop: Song-Blockaden überwinden in 6 Schritten

Wer im Song nicht mehr weiter kommt, braucht Möglichkeiten, schnellstmöglich wieder auf Touren zu kommen. Mit dem Einzug der multiplen Arrangements seit dem letzten Update hat FL Studio 20 das richtige Heilmittel parat. Wir zeigen Ihnen, wie man es gekonnt einsetzt!

1 Mehrere Arrangements

In der Toolbar finden Sie das Drop-Down-Menü Playlist – Arrangement, mit dem FL Studio neben dem aktuellen Arrangement weitere Arrangements zum Experimentieren anlegen kann. Diese stellt man sich am besten wie leere Blätter vor, die den Kopf freimachen und zu neuen Ideen anregen. Das Kopieren des aktuellen Arrangements als neue Vorlage ist aber ebenso möglich.

2 Ideen auslagern

In unserem Beispiel-Projekt arbeiten wir an dem Chorus-Part unseres Songs und möchten aus diesem Material eine Variation erstellen. Das Antasten des aktuellen Songs kommt dabei nicht in Frage, aus diesem Grund klonen wir das Arrangement und arbeiten im Duplikat weiter. Damit keine Verwechslung aufkommt, nennen wir das Duplikat Experimentieren.

3 Experimentieren

Für die Variation des Chorus nutzen wir allerhand Möglichkeiten aus der DAW: Löschen, transponieren und time-stretchen von Samples, MIDI-Noten randomisieren etc. Auch das Einfügen komplett neuer Samples kommt in Frage. Generell ist das Motto in diesem Arrangement: austoben und brainstormen - dementsprechend ist alles erlaubt!

4 Neubeginn

Die Chorus-Variation ist geschafft, doch nun möchten wir den Break-Part völlig neu gestalten. Aus diesem Grund erzeugen wir ein leeres Arrangement und nennen es Break B. Aus den bisher im Song erstellten Clips und Pattern kreieren wir uns einen neuen Part, der sich gänzlich von der alten Version unterscheidet.

5 Parts ersetzen

Bevor wir die neuen Kreationen ins eigentliche Song-Arrangement überführen, duplizieren wir dies und nennen es Sicherung. Im Song navigieren wir nun zum Break-Part und wählen anschließend im Arrangement-Menü den Punkt Merge with. Die Quelle ist Break B, die Position heißt Current und der Mode ist Replace. Jetzt wurde der alte Break-Part durch den Neuen ersetzt.

6 Kreativität fördern

Nach demselben Schema ersetzen wir die Chorus-Variation mit dem Original. Für einen AB-Vergleich wechseln wir zwischen dem Song- und Sicherungs-Arrangement hin und her. Das Arbeiten mit multiplen Arrangements lohnt sich, da der kreative Prozess nicht gestört, sondern durch das Auslagern von Ideen gefördert wird.

Mehr Workshops?

FL Studio Workshops sind seit Jahren fester Bestandteil der Beat. Also Beat abonnieren und keine Folge mehr verpassen.

Mehr zum Thema
zur Startseite