News

Virtueller MIDI-Controller für den Korg Prologue von Momo Müller

Momo Müller führt seine Serie an virtuellen VST-Controllern für Hardware-Synthesizer weiter fort und präsentiert die Prologue Editor-Software für den gleichnamigen Klangerzeuger von Korg.

Anzeige

Der Controller-Spezialist Momo Müller hat schon für so manchen Roland- und Korg-Synthesizer einen virtuellen MIDI-Controller gebastelt, um die jeweilige Hardware von einer DAW aus steuern zu können. Jetzt gibt's Nachschub für den Korg Prologue 8 & 16, damit man für diesen polyphonen Synthesizer eine eigene Bedienoberfläche in der DAW nutzen kann. Das VST-Plug-in macht alle Parameter des Prologue zugänglich und damit auch automatisierbar. So könnte man also beispielsweise die Filterfrequenz via Automation beeinflussen. Das Plug-in bietet über die gewohnte Steuerung auch zwei XY-Pads - genau wie bei den anderen VST-Controller. Über diese müssen zunächst Parameter als Ziele angewählt werden und ab dann lassen sich in Joystick-Manier zwei Parameter wie zum Beispiel Tonhöhe und Hall-Zeit mit einer Bewegung ansteuern.

Anzeige

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Lesetipp

NAMM 2018: Korg Prologue - polyphoner Synthesizer mit 8 und 16 Stimmen

Auch von Korg gibt's zur NAMM 2018 etwas Neues: Korg Prologue 49 und Prologue 61 sind zwei hybride Synthesizer mit acht bzw. 16 Stimmen. mehr

Momo Müller Korg Prologue: Preis und Verfügbarkeit

Der VST-Controller für den Korg Prologue ist auf der Hersteller-Website von Momo Müller für 5,90 Euro erhältlich und empfiehlt sich für alle Musiker, die diesen Synthesizer komfortabel ins DAW-Studio einbinden möchten. 

Mehr zum Thema
zur Startseite