News

Beat 06|21: Soundtracks - Durchstarten, Geld verdienen + MPC Beats im Wert von 96€

Völlig unbeeindruckt von der Corona-Krise wächst die Film- und Gaming-Branche fleißig weiter. Praktisch, dass auch Produzenten daran teilhaben können, denn beide Welten sind auf guten Sound angewiesen – ebenso wie Dokus, Werbespots, YouTube-Videos und vieles mehr. In unserem großen Spezial erfahren Sie, was bei der Produktion von Musik für Filme und Games, Trailer zu beachten ist und wie Sie mit Production Music Geld verdienen können. Des Weiteren, welche Tools Sie weiterbringen und auf welchen Portalen Sie Ihre Musik zur Lizenzierung anbieten können. Jetzt lesen: www.bit.ly/BeatMagazin

Anzeige

Kostenlos: MPC Beats, TubeSynth, Bassline & Electric + Model 1978 für Zampler & MPCs

Akai MPC Beats, unser Software-Highlight dieses Monats, ist DAW, Drumsampler, Looper und Killer-Groovebox in einem und liefert dazu gleich 13 GB an Drums, Loops und Instrumenten, die jeden Musikstil bereichern. Die Software MPC Beats integriert mit TubeSynth, Bassline & Electric gleich drei inspirierende und hervorragend klingende Synthesizer. Mit roher Synth-Power begeistert das neue Soundset Model 1978 für Zampler und AKAIs MPCs-Serie, das den brachialen Klang des legendären Korg MS-20 einfängt. Freuen Sie sich auf 64 Bässe und Synth-Patches mit dem Prädikat „einmalig“!

Im Interview mit Nur Jaber, Clark und den Machern des Mortal Kombat Soundtracks

Nach einer musikbesessenen Jugend in Beirut hat es Nur Jaber zu einer führenden Persönlichkeit der Berliner Szene geschafft – sowohl als innovative Produzentin als auch als mutige DJane. Tobias Fischer sprach mit Nur über Ableton-Kurse im Libanon, warum Jazz sie schon mal in den Wahnsinn treibt und weshalb gutes DJing ein wenig wie Vorspiel ist. Chris Clarks Einstieg in die Soundtrack-Welt hat sich auch zunehmend in seiner Soloarbeit niedergeschlagen. Danny Turner sprach mit ihm über die Entstehung seines ehrgeizigen neuen Albums „Playground In A Lake.

Deconstructed: Kas:st – Hell on Earth

Ihr Stil ist so vielseitig wie undefinierbar und funktioniert im Club wie im Wohnzimmer. Mal Ambient, mal knüppelharter Techno, aber immer mit Tiefgang und vor allem viel Emotion und Liebe zum Detail. Überdies hat das französische Duo ein Faible für fantastische Videos, die Ihren Sounds noch- mal mehr Intensität verleihen. Für ihren atmosphärischen Sound bedienen sich Kas:st derselben Techniken, die auch in Trailer-, Game- und Filmmusik zum Einsatz kommen. Und genau diese schauen wir uns jetzt an.

Finish him! Game-Musik für Mortal Kombat

Bei der Komposition von Game-Musik gelten ganz eigene Regeln. Schließlich ist hier Musik gefragt, die sich in Stimmung und Intensität an die Spielhandlung anpasst. Die Komponisten Matthias Wolf und Armin Haas sind für Dynamedion tätig, eines der führenden europäischen Unternehmen im Bereich Game-, TV- und Filmmusik. Im Gespräch mit Beat berichten die beiden von ihrer Arbeit für die Soundtracks von Mortal Kombat X und 11 und erläutern, was bei der Komposition von Game-Musik zu beachten ist.

Anzeige

Die Teststrecke

Im Test stellen sich Novation Circuit, Moog Subsequent 25, der Korg SQ-64, das Modul CVilization von u-he, der Behringer Flow 8 Mixer und das Revolution 2x2 Audiointerface von Black Lion, sowie die Software Sonimus SonEQ 2, der Oberheim-Klon Eight Voice, Arturia Pigments 3 und Total Studio 3 MAX von IK Multimedia und viele weitere Hard- und Softwareprodukte der Redaktion.

Beat 6/21 gibt es ab sofort für 6,99 Euro am Kiosk (www.mykiosk.com) oder im www.falkemedia-shop.de

Mehr zum Thema
zur Startseite