News

Beat 04/22: Die perfekte Akustik - endlich Studio und Sound veredeln

Die Bässe dröhnen, die Höhen zischen, das Abmischen ist ermüdend und überhaupt klingen die Tracks einfach nicht so fett, wie sie sollten. Derartige Probleme sind fast ausnahmslos auf eine schlechte Akustik zurückzuführen. Doch egal ob Bedroomproducer oder Profi, wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ohren schulen, um Problemquellen aufzuspüren, wie Sie Ihre Studio mit kleinem Budget perfektionieren und räumen dabei auch gleich mit allen Halbwahrheiten zur Akustik auf.

Inspiration pur für jede erdenkliche Musikrichtung bietet unser diesmonatiges Highlight KV331 Audio SynthMaster 2. Der intuitive Player wartet mit ganzen 2.000 packenden Sounds auf, die auch von Club-Größen wie Zedd, Avicii, Armin Van Buren und Paul van Dyk genutzt werden. Langfristig fesseln wird Sie garantiert auch das PDF-Archiv des gesamten Beat-Jahrgangs 2021.

Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern in der Beat 04/22!

Anzeige

Kostenlos mit Beat 04/22: Satte 2.000 Presets für Techno, Ambient & Co.

Zedd, Martin Garrix, Avicii, Tiësto, Armin Van Buren, Axwell, Knife Party, Laidback Luke, Paul van Dyk, Robin Schulz ... die Liste der User von SynthMaster liest sich wie das Who is Who der Club-Szene. Unser Software-Highlight SynthMaster 2 Player bietet gleich 2.000 der packenden Sounds des kultigen Plug-ins, spielfertig aufbereitet, um Ihre Tracks zu veredeln und die Clubs zu rocken!

Anzeige

Im Test: Korg ARP2600M - Agil wie ein Modularsystem

Nachdem der limitierte Nachbau des legendären ARP2600-Modularsystems in Originalgröße trotz des hohen Preises im Handumdrehen ausverkauft war, liefert Korg für die Normalsterblichen endlich die um ca. 60% verkleinerte Version nach - passender Transport-Trolley inklusive! Im Vergleich zur deutlich günstigeren Behringer-Version ist der ARP 2600 M dichter am Original angelehnt, auf zusätzliche Extras wie Hardsync oder einen dezidierten LFO wurde verzichtet und das Hauptaugenmerk auf den puren ARP-Sound gelegt.

Für Zampler & MPCs: 128 akustische und synthetische Bässe mit Cojónes

Ob Techno, Trap, Grime, Dance oder House, ohne sie kommt keiner aus: Neben der Kick sind Bässe das wichtigste Element eines jeden Tracks, bilden beide doch Fundament und Basis. Mit Bass Thrill erhalten Sie das ultimative Kompendium in Sachen Lowend, bestehend aus 128 Bässen, von akustisch bis Neuro, von Synth-Bässen für aktuellen Electro bis zu 12-Bit-Sampler-Bässen für authentischen Hip-Hop, mit denen Ihre Tracks ganz easy zu Floorshakern werden. Es werde Bass!

„DJing ist wie Surfen und die Tänzer sind die Wellen. Du möchtest mit dem Dancefloor in Harmonie sein“

Pete Tong wird gelegentlich als „weltweiter Elektronik-Botschafter“ bezeichnet. Diese Auszeichnung hat er sich verdient. Fast ein halbes Jahrhundert lang legt Tong nun bereits auf und ist einer der wenigen Pioniere, die auch in der EDM-Ära Fuß gefasst haben. Tobias Fischer sprach mit Pete über die Rolle der Clubs, wie Hip-Hop das DJing beeinflusst hat und warum er sich allein über das DJing voll und ganz ausdrücken kann.

Social Media Erfolg nach Rezept: Techno-Urgestein und Viberate-Gründer Umek im Interview

Als Producer und DJ gehört der seit 1993 aktive Slowene Uroš Umek zu den bekannteren Namen der internationalen Techno-Welt. Doch Umek hat hier einen klaren Vorteil, denn seine Social-Media-Präsenz profitiert von der von ihm mit ins Leben gerufenen Plattform Viberate. Und da Marketing in der virtuellen Welt für Musiker heute nicht minder wichtig ist wie das Musikmachen selbst, legen wir in diesem Interview ausnahmsweise mal den Fokus auf diesen Aspekt.

Im Test: brainworx bx_console AMEK 9099

Anzeige

Mit bx_console AMEK 9099 möchte Brainworx den Klang und den Workflow einer weiteren legendären Konsole in Ihre DAW bringen. Bei dem virtuellen Channel-Strip kommt Brainworx‘ patentierte Tolerance-Modeling-Technologie zum Einsatz, welche das Verhalten einer echten analogen Konsole auf Komponentenebene emuliert.

Freuen Sie sich in Beat Ausgabe 04/2022 unter anderem sich auf...

  • Die perfekte Akustik - endlich Studio und Sound veredeln
  • Kostenlos mit Beat 04/22: Satte 2.000 Presets für Techno, Ambient & Co.
  • Im Test: Korg ARP2600M - Agil wie ein Modularsystem
  • Für Zampler & MPCs: 128 akustische und synthetische Bässe mit Cojónes
  • Im Interview mit Pete Tong
  • Social Media Erfolg nach Rezept: Techno-Urgestein und Viberate-Gründer Umek im Interview

Preis und Verfügbarkeit

Beat Ausgabe 04/22 ist ab 4,99 Euro im falkemedia-shop.de erhältlich.

Mehr zum Thema
zur Startseite