News

Beat 03/22: SYNTH TRICKS - So gelingen Sounds von Melodic House bis Future Rave

Ob Hardware oder Plug-in: Synthesizer sind ’ne geile Sache! Aber kennen Sie schon wirklich jeden Kniff? Sind alle Klangerzeuger ordentlich ins Setup integriert, ist der Workflow optimiert und alles startklar zum Loslegen, wenn die Kreativität sich meldet? In unserem großen Spezial zeigen wir Ihnen nicht nur unverzichtbare Sounddesign-Tricks, sondern auch, wie Sie Chart-taugliche Sounds aus Ihren Synths holen und (pssst!) ungemein günstig zu neuen Synths kommen! Jetzt BEAT 3/22 im falkemedia-shop.de kaufen.

Anzeige

Kostenlos mit Beat 03/22: 150 EDM-Sounds à la Tiësto, Hardwell & Afrojack

Inspiration pur für Trance, House, Techno, EDM & Co. garantiert unser diesmonatiges Software-Highlight Future Synths. Dahinter verbirgt sich eine facettenreiche Kollektion, die von dem Big-Room-Sound von Club-Größen wie Tiësto, Hardwell und Afrojack beeinflusst wurde. An Bord sind 150 mitreißende Synth-Instrumente für den Sample-Player IK Multimedia SampleTank 4 CS, sowie 150 stilsichere MIDI-Patterns.

Anzeige

Im Test: Arturia PolyBrute 2.0 - Chord Memory & mehr Vintage-Sound

PolyBrute orientiert sich nicht an bewährten Vintage-Synthesizern, sondern überzeugt mit eigenständigem Konzept, Design und Klangcharakter. Flexible Oszillatoren, Dual-Filter, große Modulationsmatrix und vor allem die Morph-Funktion machen den analogen Synthesizer einzigartig. Bewährte Spielhilfen wie Arpeggiator und Ribbon bilden eine perfekte Kombination mit modernen Features wie dem polyphonen Matrix-Sequenzer, der Aufzeichnung von Parameterfahrten, Morphee-Controller, Speicherbarkeit und Bedienung per VST-Plug-in. Das erste große Firmware-Update für den polyphonen Analogsynthesizer umfasst neben einigen Detailverbesserungen und neuen Features auch eine echte Überraschung.

Für Zampler & MPCs: 128 exklusive Patches des Studio Electronics SE-3X

Es gibt Synths, die netten Sound produzieren und dann sind da noch jene, die mit ihrem fetten Grundklang alles in Grund und Boden wummern! Der Studio Electronics SE-3X gehört mit seinen knüppelharten Bässen und bissigen Leads klar zur zweiten Kategorie. Doch ist das analoge Schlachtschiff nicht einfach nur ein Klon des Minimoog, sondern bietet deutlich mehr gestalterische Möglichkeiten, die wir in unserer Soundbank für Sie eingefangen haben. Das fetzt!

„Es sind die leisen Stellen zwischen den Drops, welche die Leute auf eine Reise nehmen.“

Man kann sich mit Beth Lydi stundenlang über Produktion unterhalten. Und ihr aktueller Remix für „Sisyphos“, ein Stück der Jazz-Geigerin Johanna Burnheart, ist eine quirlige Acid-Bombe. Aber die norwegische Künstlerin, Naturliebhaberin und Co-Gründerin des SNOE-Plattform ist auch eine mitreißende DJane. Tobias Fischer sprach mit Beth darüber, warum die Suche nach dem richtigen Track nervend und fruchtbar zugleich ist und warum Instagram-Fotos ein Fluch für das DJing sind.

Von Musiker zu Musiker: Budget-Studio mit Highend-Sound

Anzeige

Synthesizer – eine tolle Erfindung, aber es gibt so viele, die etwas ganz besonders gut können und weswegen man sie einfach haben muss. Ruckzuck läppern sich die Anschaffungen und das Konto leidet. Es gibt jedoch Apps-Alternativen, die zugleich günstig sind und viele Vorteile liefern. Synth-Freak und Beat-Leser Carsten Herbst berichtet ...

Beat Ausgabe 03/2022 ist da. Freuen Sie unter anderem sich auf:

  • SYNTH TRICKS - So gelingen Sounds von Melodic House bis Future Rave
  • Kostenlos mit Beat 03/22: 150 EDM-Sounds à la Tiësto, Hardwell & Afrojack
  • Im Test: Arturia PolyBrute 2.0 - Chord Memory & mehr Vintage-Sound
  • Analog Pressure: 128 exklusive Patches des Studio Electronics SE-3X
  • Im Interview mit Beth Lidy & Nightmares on Wax
  • Von Musiker zu Musiker: Budget-Studio mit Highend-Sound

Beat 3/22 ist ab sofort ab 4,99 Euro im falkemedia-shop.de erhältlich, gleich zugreifen.

Mehr zum Thema
zur Startseite