News

Beat 02|21: Melodic Techno produzieren + Tracktion Retromod gratis!

Ein minimaler Beat auf moderatem Tempo, sanft wummernde Bässe und träumerische Melodien... so oder ähnlich könnte das Konzept für einen typischen Melodic Techno Track aussehen. Sicher, die Realität sieht weit komplexer aus, doch prinzipiell genießen bei diesem Sound einfache Strukturen und Gänsehautmomente höhere Priorität als wuchtige Drops und vertrackte Arrangements. Wie Sie passende Melodien komponieren, tragende Basslines gestalten und alle Elemente zu einem spannenden Arrangement zusammenfügen, zeigen wir Ihnen in der aktuelle Beat. Gleich zugreifen!

Gratis Software: Tracktion Retromod, d16 Nepheton und ZA2600 für Zampler & MPCs

Unser diesmonatiges Software-Highlight RetroMod LoFreq Wired von Tracktion bringt die markanten Analog-Sounds moderner Synthesizer von Moog, Dreadbox, MFB, Analogue Solutions und Arturia in Ihre DAW. Der ideale Partner ist das Plug-in d16 Nepheton, das den Sound von Rolands legendärer Drum-Maschine TR-808 simuliert und für jedes Genre elektronischer Musik eine echte Bereicherung darstellt. Auch die neue Soundbank für unser Plug-in Zampler//RX sowie für AKAIs MPC-Serie zelebriert den Sound analoger Klassiker: So begeistert ZA2600 mit 65 Patches, die den Kult-Sound des ARP 2600 einfangen.

Im Studio mit Pretty Pink, Hugar, Grandson und John Digweed

Hugar sind der jüngste Island-Export in einer langen Reihe visionärer Künstler, die aus der dortigen Neoklassik- und Ambient-Szene hervorgingen. Danny Turner erkundete ihr Vintage-Studio.

Pretty Pink gilt als eine der bekanntesten Acts in den Bereichen Deep Melodic und Tech House. Auch dank ihres Edits von Daft Punks „Get Lucky“ sowie #1 Platzierungen ihrer Tracks auf Beatport blickt sie heute auf eine große internationale Fanbase und Gigs wie auf dem Tomorrowland Festival in Belgien mit über 400.000 Besuchern. Wie Pretty Pink neben ihrer Arbeit im Studio, Veröffentlichungen wie auf Anjuna und hinter den Decks stehend auch noch Zeit für zwei Labels und eine eigene Radioshow auf Sunshine Live findet, haben wir sie im folgenden Interview gefragt.

Die Teststrecke

Im Test stellen sich Arturia PolyBrute, Roland Jupiter X, die Novation AFX Station, Elite Acoustics StompMix X4, Sensel Moprh, das Roland A-88 MKII, Ableton Live 11, das MPC Update 2.9, brainworx Knifonium und viele weitere Hard- und Softwareprodukte der Redaktion.

OffBeat: Die Beat-Werkstatt mit Florian Pilz

Das neue Jahr ist da und viele von uns werden die ersten Tage dazu nutzen, das Studio-Setup auf Vordermann zu bringen. Egal, ob man lieb gewonnenen Tools ein Update verpassen will oder elektronische Musikinstrumente unter dem Weihnachtsbaum lagen, aus denen es nun das Meiste herauszuholen gilt – hier sind zwei einfache Mods fürs Equipment.

Workshops ohne Ende

Eine Live-Performance mit der DAW ist meist mit Ableton Live verbunden. Nutzer von Studio One können allerdings aufhorchen, denn Version 5 bietet eine eigene Show-Page für eben jenen Zweck. Das Konzept ist allerdings ein anderes, denn die Show Page fokussiert sich auf Solo- und Band-Auftritte statt Live- oder DJ-Sets. Wie Sie damit Ihre nächste Show planen und gestalten, zeigen wir Ihnen jetzt im ersten von zwei Teilen.

Keine Frage, mit der Freeware OTT haben Xfer Records den Sound von EDM mit all seinen Facetten schon lange vor dem Serum Synth nachhaltig beeinflusst. Durch geschickte Up- und Downward-Kompression wird jedem noch so dünnen Sound massiver Druck und eine enorme Präsenz im Mix beschert. Doch es geht auch subtiler und es braucht nicht mehr als einen Equalizer!

Ab sofort für 7,49 Euro am Kiosk (www.mykiosk.com) oder im www.falkemedia-shop.de

Mehr zum Thema
zur Startseite