News

Auf die Zerre: Neue Effektpedale von Ampeg

Das Unternehmen Ampeg erweitert seine Auswahl an analogen Effektpedalen, denn die bewährte Bass-DI-Box SCR-DI wird in Kürze um die beiden “Tretminen-Klassiker” Analog Bass Preamp und Scrambler Bass Overdrive ergänzt. Für beide Modelle sind äußerst moderate Preise angekündigt.

Anzeige

Das Classic Analog Bass Preamp Pedal liefert mittels 3-Band-EQ und zusätzlicher Ultra-Hi und Ultra-Lo Schaltungen eine breite Palette klassischer Ampeg-Sounds, die absolut überzeugen sollen. Das Scrambler Bass Overdrive Pedal zerrt nach allen Regeln der Kunst, heißt es: von sanftem Grollen bis zur Kreissäge. Beide Pedale sind analog aufgebaut und besitzen einen echten Hardware-Bypass. Dank robustem Metallgehäuse eignen sie sich auch für den täglichen Bühneneinsatz.

Lesetipp

Universal Audio Ampeg B-15N: Legendärer Bass-Verstärker im Kurztest

Mit dem Ampeg B-15N haben Universal Audio und Brainworx ein Stück Musikgeschichte geklont, denn dieser Bass-Amp war in den 60ern und 70ern... mehr

Anzeige

John Boudreau: „Es gibt eine Menge Ampeg-Nachbildungen. Einige davon sind schlicht grenzenlos überteuert. Wir liefern die Originale: echt analog, echt Ampeg – zu Preisen, die auch Nichtprofis bezahlen können.”

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Preis und Verfügbarkeit

Beide Ampeg-Pedale ergänzen die bekannte Ampeg SCR-DI Bass-DI-Box und werden auf der Prolight & Sound vorgestellt. Ab April werden Classic Analog Bass Preamp Pedal und Scrambler Bass Overdrive Pedal im Handel verfügbar sein. Allerdings macht es der Hersteller mit dem Preis spannend, denn dieser ist noch nicht bekannt, soll aber besonders günstig ausfallen.

Mehr zum Thema