News

Ultimativer Kompressor für Mixing von IK Multimedia?

T-RackS Comprexxor heißt das neueste Mixing-Utensil von IK Multimedia, das Assoziationen zum Kompressor Distressor von Empirical Labs weckt. Ziel ist den Analogklang des Klassikers mit moderner Flexibilität zu vereinen. Das Tool kann bei aktiviertem Optical-Modus auch als Opto-Kompressor arbeiten. Die obligatorischen Parameter eines Kompressors wie Attack, Release und Threshold sind auch vorhanden. Der Ratio-Regler hat die Gabe, zwischen acht Ratios wechseln zu können. Der Schwellwert wird für jede Ratiostufe automatisch justiert. Wird Ratio auf die die höchste Stufe Max gestellt, agiert das Plugin wie ein Limiter.

Anzeige

Auf Wunsch lassen sich auch harmonische Obertöne und Wärme in der Color-Sektion mit der zwei- bzw. dreistufigen Verzerrung dazumischen. Bei Bedarf kann für die Färbung noch ein Hochpass-Filter aktiviert werden. Eine ambitionierte Sidechain-Sektion mit zwei anpassbaren Filtern gehört auch dazu. Der T-RackS Comprexxor ist auch fähig, nicht nur das Stereosignal sondern auch das Mitte-/Seitensignal zu bearbeiten.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Preis und Verfügbarkeit:

T-RackS Comprexxor is ab sofort für 118 Euro in den Formaten VST, AAX und AU verfügbar. Der reguläre Preis beträgt 129 Euro (zzgl MwSt).

www.ikmultimedia.com

Mehr zum Thema
zur Startseite