News

iZotope veröffentlicht Ozone 9

iZotope stellt mit Ozone 9 die neueste Version seiner Mastering-Software vor. Ozone 9 kommt mit intelligentem Processing für den tiefen Frequenzbereich, Echtzeit-Separierung und Kontrolle von Vocals, Bass, oder Drums im Stereomix und einer Menge Verbesserungen, die künstliche Intelligenz nutzen.

Mit Master Rebalance können Lautstärken von Vocals, Bass oder Drums im Stereomix angepasst werden, ohne dafür die Einzelspuren oder Stems zu benötigen. Beispielsweise kann man dem Gesang anheben, ohne dabei den gesamten Mittenbereich zu beeinflussen, oder den Bassbereich straffen, indem nur die Bassgitarre etwas in der Lautstärke zurückgefahren wird. Schwache Drums können hingegen dezent angehoben werden, ohne dafür Stunden mit der mikroskopisch genauen Einstellung eines Equalizers zu verbringen.

Low End Focus bietet ein Mittel gegen einen verwaschenen oder undefinierten Bassbereich. Es räumt die tiefen Frequenzen auf, bringt Klarheit und formt so das Fundament des Mixes. Nutzer können mit dieser Funktion beispielsweise überbetonte Bassdrums oder Bässe zähmen, ohne dabei die generelle Energie des Songs zu verändern.

Der verbesserte Master Assistant in Ozone 9 nutzt künstliche Intelligenz, um in Sekunden angepasste Presets zu erzeugen. Der neue Vintage Mode bietet automatische Voreinstellungen für den Vintage EQ, sowie den Vintage Limiter und erlaubt so, dem Mix sehr schnell die richtige Menge an Farbe und Charakter zu verpassen. Dafür stehen in der Standard Version nun alle vier Vintage-Prozessoren der großen Advanced Version zur Verfügung. Der Assistent optimiert die Lautheit eines Mixes für Streaming oder CD, außerdem kann ein Referenz-Track geladen werden, andessen Farbe und Intensität der eigene Mix angepasst wird.

iZotope Ozone 9: Preis und Verfügbarkeit

iZotope Ozone 9 Advanced ist ab sofort für 399 US-Dollar im Hersteller-Shop erhältlich. Ozone 9 gibt's für 199 US-Dollar während die Elements-Version für 99 US-Dollar verfügbar ist.

Mehr zum Thema
zur Startseite