News

Bitwig Studio 3 gewinnen? Klar, jetzt beim aktuellen Beat-Giveaway

Umfangreiche Spielwiese, Clip-basierte Performances, lineares Recording, Einbinden von Hardware und Modularsystemen, endlos viele on-board Effekte, großartige Synthesizer, praktische Tools von der vitalen Community und und und ... fehlt noch etwas? Vermutlich nicht, denn Bitwig ist so ziemlich die kompletteste und flexibelste DAW, die auf dem Markt zu finden ist. Und bald auch auf Ihrem Studiorechner? Machen Sie mit und gewinnen die Vollversion im Wert von 379 Euro!

Warum Bitwig Studio?

Während Bitwig 3.0 die modulare Spielwiese „The Grid“ einführte, versorgt das aktuellste Update die User mit zahlreichen kleineren Updates für schnelleren Workflow, als auch neuen Modulen zum Verbiegen von Tonhöhen, sowie dem Wavetable Import à la Xfer Serum im Sampler. Für diesen Zweck sind die neuen Module Micro-pitch, Pitch-12 und Transpose zuständig. Getreu seinem Namen erlaubt Micro-pitch das Finetunen von eingehenden Noten, um die gewohnten Pfade mit westlichen Skalen zu verlassen. Auch lassen sich Melodien damit beispielsweise auf 432 Hz tunen. Pitch-12 wiederum verwandelt eingehende Noten in Controller-Daten zur weiteren Verwendung als Modulationsquelle.

Neue Effekte: EQ+ und Saturator

EQ + verleiht Bitwig Studio einen neuen Look und modernen Sound. Durch Klicken auf die EQ-Kurve wird ein Band hinzugefügt, das direkt an die passende Stelle gezogen werden kann. Neben 14 Filteroptionen und bis zu acht Bändern verfügt EQ + auch über eine Adaptive-Q-Option, mit der die Breite von Bändern mit zunehmender Verstärkung verringert werden kann.

Der Saturator ist ein einzigartiger Wellenformer für amtliches Summen, Brummen und Rumpeln. Der erweiterte Editor bietet einen passenden Satz von Steuerelementen für Schwellenwert, Transformationsbetrag und Knee für die leisen und lauten Teile des Signals. Zusätzliche Skew-Regler nehmen die lauten Klänge auf und behandeln die positiven und negativen Transienten unterschiedlich, wodurch der Klang und das Spektrum zusätzlich bereichert werden. Auch The Grid wurde auch um ein Saturator-Modul erweitert, mit dem durch Polyphonie jede Note unabhängig geformt werden kann, um noch mehr Klangmöglichkeiten zu bieten.

Jetzt Bitwig als Vollversion gewinnen

Bei unserem aktuellen Beat-Giveaway haben Sie jetzt die Chance auf eine Vollversion von Bitwig Studio 3. Zum Mitmachen einfach hier klicken. Wir wünschen viel Erfolg!

Mehr zum Thema
zur Startseite