Ratgeber

5 Songwriting Tipps: So gelingen bessere Lyrics

Neben einem durchdachten Arrangement, einer ­eingängigen Melodie und einem hervorragenden ­Sounddesign gehören gute Lyrics zur Königsdisziplin im Bereich der Musikproduktion. Obwohl diese Sparte des Songwritings mit wenig Equipment auskommt – meist reicht ein Stift und ein Blatt Papier – kann der Weg zum perfekten Text der langwierigste Teil einer Produktion sein. Wir geben Ihnen in diesem Workshop 5 Tipps an die Hand, die Ihr Songwriting nachhaltig verbessern.

Anzeige

#1 Reimen, was das Zeug hält!

Egal ob Rap, EDM, Pop-Musik oder Metal – die meisten Songtexte kommen gereimt daher. Haus/Maus/raus/graus – das kann doch nicht so schwer sein. Doch, kann es! Es soll schon Musiker:innen und Texter:innen gegeben haben, die sich auf der Suche nach dem besten Reim verlaufen haben und nie wieder gesehen wurden. Der wohl wichtigste Tipp, den wir Ihnen geben können, ist: Reimen Sie! Und das so oft es geht. Durch das viele Reimen wird Ihr Gehirn schon nach kurzer Zeit einen großen Reim-Wortschatz angelegt haben, der nur noch darauf wartet Anwendung zu finden. Pumuckl wäre jedenfalls ein guter Songwriter geworden.

#2 Neue Metaphern finden

Eine Metapher ist ein sprachliches Stilmittel, bei dem ein Wort oder Ausdruck aus seinem eigentlichen Bedeutungszusammenhang in einen anderen übertragen wird. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Um die eigenen Lyrics interessanter zu gestalten, sind Metaphern ein oft genutztes Werkzeug bekannter Songwriter. Versuchen Sie die Gefühle, die Ihr Song transportiert in neue sprachliche Bilder zu packen. Ein Beispiel: Nehmen wir an, Sie schreiben einen Text über das sich voneinander entfernen in einer Beziehung. Sie könnten jetzt natürlich einen sehr offensichtlichen Text schreiben wie:

Ich hab viel von dir gelernt

Doch wir haben uns entfernt

Oder Sie werden kreativ und finden Wege, sich anders auszudrücken. Lokalisieren Sie zuerst das Wort, das Sie umschreiben möchten. In diesem Fall wäre das „Entfernung“. Suchen Sie nun Dinge, die weit entfernt sind oder für weite Entfernungen stehen, wie beispielsweise Wolken, die Sonne, die Wüste oder Planeten. So könnten Sie beispielsweise das sich entfernen voneinander folgendermaßen ausdrücken:

Ich weiß, dass die Welt sich für dich weiterdreht

Doch ein andrer Planet ist wo ich jetzt leb‘

#3 Melodien finden durch Improvisieren

Text und Melodie gehen Hand-in-Hand und brauchen einander wie Menschen die Luft zum Atmen. Oft bekommen Songschreiber:innen Instrumentals angeliefert, die schon mit einer Melodie ausgestattet sind. Ein einfacher Weg, diese Melodien mit Worten zu versehen ist das Improvisieren. Aktivieren Sie die Loop-Funktion Ihrer DAW, lassen Sie das Instrumental laufen und singen Sie alles, was Ihnen gerade einfällt. Dabei ist es egal, ob sich etwas reimt oder nicht, ob es sich gut anhört oder nicht, ob es Sinn ergibt oder nicht. Oft entwickelt sich nach einiger Zeit aus sinnlosem Gebrabbel vielleicht ein ganzer Vers, eine eingängige Hook oder sogar ein ganzer Song. Übrigens: Auch bekannte Musiker wie Post Malone oder Ufo361 setzen oft auf diese Technik.

#4 Von den Meistern lernen

Die besten Lehrer sind die, die gut in dem sind, was sie lehren. Das gilt auch in Bezug auf das Songwriting. Suchen Sie nach den Songwritern der Songs, die Ihnen am meisten bedeuten und analysieren Sie die Texte. Versuchen Sie Metaphern und Reimstrukturen zu erkennen und auf Ihre Songs anzuwenden. Einer der besten deutschen Songwriter, da sind sich viele Musikschaffende einig, ist Rio Reiser. In seinem Song „Land in Sicht“ nutzt er viele sprachliche Bilder, die ihm helfen, seine Gefühle durch kreative sprachliche Bilder auszudrücken. So singt er beispielsweise:

Land in Sicht, singt der Wind in mein Herz

Die lange Reise ist vorbei

Morgenlicht weckt meine Seele auf

Ich lebe wieder und bin frei

Er bringt damit sehr poetisch zum Ausdruck, dass eine neue Zeit für ihn anbricht, eine Zeit, die positiv gefärbt ist und eine ­negative Episode beendet.

#5 Lebe!

Anzeige

Der wohl wichtigste Tipp für alle angehenden Songwriter:innen ist es zu leben und vor allem zu erleben. Einfach gesagt, wie soll man einen Text über eine Trennung schreiben, wenn man sich noch nie getrennt hat. Wie sollen Lyrics über Heimweh zustande kommen, wenn man sein Haus noch nie verlassen hat. Gefühle lassen sich am besten in Worte fassen, wenn man weiß, wie sie sich anfühlen, Und dabei ist es egal, ob diese positiv oder negativ daherkommen. Wenn es um das Schreiben von Texten geht, können Sie aus Ihren schlimmsten Erlebnissen und Gefühlen etwas Positives schaffen, Menschen bewegen und zum Nachdenken bringen – und wer weiß, vielleicht bringt Ihr Bleistift irgendwann ein ganzes Stadion zum Mitsingen.

Hier geht's zur Übersicht des Vocal-Recording-Ratgebers

Lesetipp

Recording 2022: Vocals richtig abmischen + 3 GB Vocals zum Download

Kein musikalisches Element spielt eine so wichtige Rolle für den Wiedererkennungswert und Erfolg eines Songs wie der Gesang. In unserem großen... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite