News

Shoom mit ungewöhnlichen Tönen

Yuri Turov hat mit Shoom eine neue Anwendung für iOS zu bieten, die dank des Synthesizer-Trios jeden hörbaren Ton reproduzieren soll.

Der Entwickler beschreibt die App als einen ''Synthese-Spielplatz'', denn es bietet ein expressives XY-Pad, gebildet durch drei unabhängige Synthesizer. Shoom soll jeden Klang von 20 bis 20000 Hz erzeugen und wiedergeben können, sei es die wohltemperierte Zwölf-Halbton-Oktave oder mikrotonale bzw. xenharmonische Skalen mit experimentell-willkürlicher Toneinteilung.

Die Synthesizer-Engines erlauben mit dem klassischen subtraktiven Signalweg eine bis zu 30-fache Polyphonie. Je zwei Oszillatoren inklusive vier Wellenformen, Pulswellen- und Frequenzmodulation werden mit einem Rauschgenerator unterstützt. Die Filter-Sektion bietet ein Resonanz-fähiges Tiefpass-Filter mit 24 dB Flankensteilheit, begleitet mit Overdrive, Tonhöhen-Verfolgung und Cutoff. Zur weiteren Klangformung sind zwei LFOs und zwei Hüllkurven gegeben, als Effekte wurden Reverb und Delay integriert. Mehrere Presets, MIDI-Fähigkeit, Audiobus- und IAA-Support sind inklusive.

Yuri Turov Shoom für das iPad ist für einen Einführungspreis von 5,99 US-Dollar erhältlich. Die App bietet nicht nur drei polyphone Synthesizer-Engines und expressives XY-Pad, sondern erweitert die Klangvielfalt mit unkonventionellen Tonsystemen - ideal für experimentierfreudige Musiker.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Zur Webseite

zur Startseite