News

Authentischer Polysix-Klon von Behringer?

Das Erfolgsprinzip des Synthesizer-Klonens populärer Klassiker will Behringer mit dem enthüllten Prototypen Polyeight fortführen. Der einst sechsstimmige Polysix von Korg verfügte jedoch nicht über eine MIDI-Schnittstelle. Die wurde jedoch dem Polyeight inklusive USB-Verbindung mitgegeben. Der anschlagsdynamische Klangerzeuger ist zudem mit Aftertouch ausgestattet, ist aber von den Maßen her kleiner und leichter als sein Vorbild.

Die Klangerzeugung setzt sich aus einem Oszillator mit Pulsbreiten-Modulation zzgl. Suboszillator zusammen. Bei Bedarf lässt sich im Gegensatz zum Original per Noise Generator noch Rauschen dazumischen. Die Modulation übernimmt ein LFO mt den Modulationszielen Pitchbend, Filter oder Amplitude. Eine Hüllkurve gibt es auch. Bezüglich der Effekte kann man einen Chorus und Ensemble erwarten. Außerdem ist eine Arpeggioeinheit für abwechslungsreiche Spielweisen eingebaut. Zur genauen Ermittlung der Werteeinstellungen wurde auch an ein Display gedacht.

Preis und Verfügbarkeit

Angaben zu einem möglichen Verkaufsstart und Preis sind derzeit noch nicht vorhanden.

www.facebook.com/Behringer

Mehr zum Thema
zur Startseite