Ratgeber

Deconstructed: Alison Wonderland - Easy

Trap-Elemente wie abgrundtiefe Bässe und synkopierte Beats sind auch aus dem Mainstream nicht mehr wegzudenken und haben schon zahlreiche Pop-Hits geprägt. Die australische Sängerin, DJ und Produzentin demonstriert in Ihren Songs wie „Easy“ eindrucksvoll, wie gut Trap-Grooves und Pop-Songs harmonieren. Doch was macht den Groove so besonders?

1 Trap-Beat 

Das rhythmische Fundament von Alison Wonderland‘s Hits „Easy“ ist ein etwas holpriger Beat mit 135 BPM. Dabei trifft einer wuchtigen Bassdrum auf eine knackige TR-808-Snare sowie ratternde Hi-Hats. Um den Beat nachzuprogrammieren, nutzen wir das Preset „Celph Entitled v2“ des UJAM Beatmaker Dope (www.ujam.com). Damit es noch knalliger klingt, drehen wir Maximize komplett auf.

2 Kick & Snare

Die Kick spielt auf den Achtelzählzeiten 1 und 7 in Takt 1 sowie 4 und 8 in Takt 2 und die Snare immer auf der dritten Viertelzählzeit. Doch wie kommt der prägnante holprige Groove zustande? Zum einen verzögern wir die Snare-Schläge leicht, während wir ausgewählte Kicks ein wenig vorziehen. Hier ist Experimentieren angesagt, um einen coolen Groove zu erhalten.

3 Hi-Hat-Fills

Sehr markant sind auch die 1/32-Noten der Hi-Hat, die auf der zweiten Viertelzählzeit zu hören sind und die 1/32-Fills der Snare. Mit AKAIs MPC oder NI Maschine lassen sich solche Fills einfach mit Note-Repeat erzeugen. In den folgenden Takten wird das Pattern immer ein wenig variiert. Im Refrain des Songs spielt zusätzlich ein Clap-Sound ein durchgängiges Achtel-Pattern.

4 Bass

Damit dieses nicht zu statisch klingt, stellen wir eine näherungsweise Quantisierung (6 Ticks) ein. Auf der letzten Achtelnote im Takt platzieren wir zudem einen dezenten Shaker. Ein Bass-Sound stellt die harmonische Grundlage von „Easy“ bereit. Diesen programmieren wir mit u-he Tyrell N6 (www.u-he-com) nach. Drehen Sie den Shape-Regler von Oszillator 2 ganz nach links.

5 Bass: Oszillatoren

Erhöhen Sie außerdem die Pegel von Osc 1 und Osc 2 im Mixer wie gezeigt. Wenn Sie den Fine-Regler von Oszillator 2 leicht aufdrehen, erhält der Sound die gewünschten Schwebungen. Den Vibrato-Regler ganz links schieben wir auf 6.00. Stellen Sie für mehr Klangfüllen den Voice-Parameter ganz oben rechts auf 2 und erhöhen Sie Detune links oben auf 4.00.

6 Bassline + Pad

Die Filter- und Hüllkurvenparameter sind wie abgebildet anzupassen. Einen noch lebendigeren Sound und mehr Tiefe erhält der Bass durch den Unison-Effekt von Tyrell sowie einen Halleffekt. Der Bass spielt wie gezeigt die Noten F2, C2, A#1, A#1, C2. Nun können Sie noch einen einfachen Flächenklang laden, der die Akkorde F-Dur, C-Dur, B-Dur und C-Dur beisteuert.

Mehr zum Thema
zur Startseite