u-he RePro v1.1: polyphoner Vintage-Synth jetzt am Start

Geschrieben von

Die Public Beta ist nun zu Ende und u-he präsentiert das vollendete Werk RePro, eine Kombination des beliebten Mono-Synths RePro-1 und der polyphonen Neuentwicklung RePro-5.

u-he RePro v1.1 (Bild: u-he)

u-he, das Team um Urs Heckmann veröffentlichte bereits vor geraumer Zeit den Software-Synthesizer RePro-1, der eine ausgezeichnete Emulation des Vintage-Synths Pro-One von Sequential Circuits ist. Doch ist dieser lediglich ein monophoner Klangerzeuger und entsprechend ungeeignet für fette Pads und Chords - sein Spezialgebiet sind eher dicke Bässe und stramme Leads.

RePro-5 heißt nun die polyphone Variante und Emulation des Hardware-Boliden Prophet-5, die einiges der akustischen DNA des RePro-1 geerbt hat. Doch neben der Polyhonie sind noch weitere Zusätze hinzugekommen, wie beispielsweise Microtuning, ein polyphoner Filter-Chip, weitere Effekte, mehr Parameter für die Host-Automation und zwei Effekte (Distortion und Fuzz). Mit diesem gelingen im Handumdrehen beeindruckende Flächen, Chords und eben alles, was Polyphonie voraussetzt. Leider ist der Sequenzer des RePro-1 weggeblieben.

Lesetipp

u-he Beatzille gratis auf der Beat #119 Heft-DVD

Besten Urs-Heckmann-Sound für lau gibt es in diesem Monat mit Beatzille, dem kleinen Bruder der Bazille, einem Digital-Modular-Synthesizer der... mehr

u-he RePro: Preis und Verfügbarkeit

Nun heißt der Synthesizer schlicht und einfach und vereint beide Synth-Variante. Die Version RePro 1.1 ist ab sofort für vergünstigte 99 Euro im Hersteller-Shop erhältlich (ab 1. Januar regulär 149 Euro). Doch das Beste ist: Benutzer von RePro-1 können kostenfrei aufsteigen.

Cookies helfen uns, bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Verstanden